Menu

Wrap mit gegrillter Entenbrust und Grillgemüse an einem Pistazien –Minze-Quark

27. Januar 2016 - Vom Grill
Wrap mit gegrillter Entenbrust und Grillgemüse an einem Pistazien –Minze-Quark

In der Vor-Weihnachtszeit stand das jährliche Essen mit der Familie an. Es sollte Entenbrust geben. Da sich in der besagten Familie allerdings eine Magen-Darm-Epidemie abzuzeichnen drohte musste das Essen leider abgesagt werden, und bei der Lebensmittelverteilung viel mir bedauerlicher Weise eine Entenbrust in die Hand. Da „Klaus grillt“ einen Tag zuvor zufällig ein Video einer gegrillten Entenbrust in seinem Channel veröffentlicht hat, wusste ich was zu tun war. Das konnte einfach kein Zufall sein.

 

Zutaten:

1 Entenbrust

1-2 EL Rub eurer Wahl

1 Zwiebel

3-4 Möhren

1 Zucchini

1 Paprika

1-2 Zweige Rosmarin

2 Knoblauchzehen

8 Cherry Tomaten

Salz und Pfeffer, Olivenöl

Zutaten für den Quark:

1 Hand voll Pistazienkerne

Frische Minzblätter

250g Speise-Quark

1 Knoblauchzehe

Ca 1-2 TL italienische Kräuter

Salz und Pfeffer, Olivenöl

 

Zubereitung:

 

Als erstes habe ich die Entenbrust gewaschen und mit einem Küchenkrepp abgetupft. Dann die Fettschicht rautenförmig eingeschnitten damit das Fett besser ausgelassen werden kann. Dabei sollte allerdings nicht zu tief geschnitten werden damit das Fleisch nicht angeschnitten wird. Die Fleischseite nun mit dem Rub einstreuen und die Entenbrust nun eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

 

In dieser Zeit kann man wunderbar das Gemüse vorbereiten. Dazu einfach das Gemüse putzen, schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und mit dem Messerrücken einfach ein wenig platt drücken. Dann alles in eine Schüssel geben, etwas Olivenöl darüber geben und den Rosmarin im Ganzen mit Unterrühren. Knoblauch und Rosmarin nach dem Grillen wieder entfernen.

 

Für den Quark einfach die Pistazienkerne zerkleinern, die Minzblätter klein hacken und dann alles mit dem Quark verrühren. Noch ein wenig Olivenöl, Kräuter und Knoblauch dazu und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nachdem der Grill für direkte starke Hitze vorbereitet ist kann die Entenbrust mit der Fettseite an geknuspert werden. Vorsicht: es werden Flammen entstehen! Das Gemüse habe ich derweil schon einmal in einem Edelstahl-Gemüsekorb in die indirekte Zone meines Gasgrills gestellt. Wenn die gewünschte Bräunung erreicht ist, die Entenbrust einfach ebenfalls indirekt bei einer Garraumtemperatur von ca. 18-200°C weiter garen. Bei einer Kerntemperatur von 57°C wurde die Ente dann vom Grill genommen und angeschnitten.

 

Für die Wraps einen Weizentortilla auf einen Teller legen und mit dem Quark bestreichen. Dann etwas Gemüse und ein paar Scheiben der Entenbrust dazu. Das untere Fünftel des Tortillas nach oben schlagen und dann den Wrap zusammenrollen.

 

Fazit:

Für eine spontane Vergrillung mit den Resten die so noch im Kühlschrank schlummerten, echt empfehlenswert

 

 

12375287_1006806142695097_3890140361030018596_o

12375241_1006806912695020_7463875827799909474_o

12366031_1006806342695077_5211869288309459470_o

12362720_1006806346028410_8366910650453315812_o

12374784_1006806396028405_5565286399679942784_o

12363257_1006806456028399_2160744065041691544_o

12371025_1006806492695062_2885398604719139338_o

12370883_1006806132695098_6474164781780804190_o

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.